Jetzt Termin vereinbaren
+49 170 4493006

Inneres Familiensystem IFSTM.

Die wertvolle Innenwelt eines jeden Einzelnen in Kontakt untereinander und nach außen.

IFS steht für „Internal Family Systems“ oder das Modell des „Inneren Familien-Systems“. Der Psychotherapeut Dr. Richard C. Schwartz hat dieses Modell entwickelt, indem er die systemische Sichtweise der Familientherapie auf die Innenwelt des Individuums anwendete.

In den USA ist dieser Ansatz seit Jahren derjenige, der sich bei Psychotherapeuten und Beratern, denen es um mehr Selbstführung ihrer Klienten geht, am weitesten verbreitet und seit 2015 auch vom dortigen Gesundheitsministerium als evidenz-basiert anerkannt.

„Faust beklagte, dass er zwei Seelen in seiner Brust habe.
 Ich habe eine ganze sich zankende Menge. Da geht es zu wie in einer Republik.“ (Bismarck)

Was Goethes Faust und Bismarck beklagen, hat Dr. Richard C. Schwartz Anfang der 80er Jahre als Chance für persönliche Entwicklung und Heilung erkannt. Er ist einer der bekanntesten Familientherapeuten der USA. Indem er die systemische Sichtweise aus der Familientherapie auf die Innenwelt übertrug und die Multiplizität unserer inneren Anteile als etwas Naturgegebenes respektierte, statt sie als Störung zu sehen, entwickelte er eine neue Methode. Die Substance Abuse and Mental Health Services Administration im U.S. Department of Health and Human Services hat IFS 2015 als evidenz-basiertes Verfahren anerkannt und seine Wirksamkeit in 5 Bereichen festgestellt: Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, von Angst, Depression, körperlicher Gesundheit und persönlicher Resilienz.

(Quelle: IFS Europe)